Wer bist Du und was ist Dein Business?

Ich bin der Benedikt und mit der Keksfabrik machen wir Filme für den richtigen Zweck. Das können Werbefilme oder Imagefilme sein, aber auch Event- und Erklärfilme. Und wir denken uns Wege aus, Inhalte an den Mann oder die Frau zu bringen.

Was motiviert Dich morgens?

Meine zwei Töchter: Um fünf Uhr früh sind die beiden meistens schon wach. Dann werde ich mit Gekicher aus dem Kinderzimmer oder einem Guten-Morgen-Küsschen (oder beidem) geweckt.

Warum bist Du bei „A runde Sach“ dabei?

Bevor es Social Media gab, gab es Vereine. Vereinskultur ist wichtig, gerade in einer großen Stadt wie München ist der Verein im Grunde genommen das lokale soziale Netzwerk.

Was wirst Du in das Projekt mit einbringen?

Ein ganzes Team von kreativen Spezialisten: Animation, Kamera, Schnitt, Ton & Licht, Text, Softwareentwicklung. Und viel Begeisterung für den guten Zweck.

Was wünschst Du Dir für Vereine in Deutschland?

Ich freue mich darauf zu beobachten, wie sich Vereine in der digitalen Zukunft entwickeln werden. Durch die Unterstützung von „A runde Sach“ will ich nah dran an dieser Transformation sein.